Schwimmbadförderverein Welzbachtal e.V.

 

 

Zweck des Vereins

 

 Der "Schwimmbad-Förderverein Welzbachtal e.V."  hat sich u.a. folgende Punkte zur Aufgabe gemacht:

Finanzielle und personelle Unterstützung der Gemeinde Werbach bei der Ausstattung des  Freibades  in Wenkheim und der Betreuung der Badeanlagen. Darunter fällt auch die Aufrechterhaltung des Schwimmbadbetriebes.

 

  Vereinsgeschichte

  • Der Wunsch nach einem Freibad in Wenkheim entstand schon in den 1950iger Jahren.
  • Anfang der 70iger Jahre hat man begonnen in Wenkheim Rücklagen für ein Freibad zu bilden.
  • Im Zuge der Gemeindereform in Baden-Württemberg, kam 1975 Wenkheim zur Großgemeinde Werbach. Ein Freibad war von Anfang an Thema in den Gemeinderatssitzungen. Gründe die zur Entscheidung führten, das Freibad in Wenkheim zu bauen, waren einerseits die schon vorhandenen Rücklagen und die Schule vor Ort.
  • Es war von Anfang an klar, die Gemeinde kann den Bau des Schwimmbades nur mit der Unterstützung der Bevölkerung verwirklichen. Bürgerengagement von Anfang an! Die Wenkheimer spendeten eifrig für den Bau und das Gebäude wurde laut Aussage von Walter Schmidt „von der Wenkheimer Bevölkerung so gut wie alleine gebaut.“
  • Somit konnte im Jahr 1976 das Welzbachbad eröffnet werden. Von Anfang an wurde das Freibad nicht nur von den Wenkheimern genutzt, sondern auch Besucher aus den umliegenden Gemeinden schätzen den Charme des Familienbades.
  • Die Lebensdauer der Folie und der Schwimmbadtechnik war auf 20 Jahre ausgelegt. 1996 hätte die gesamte Schwimmbadtechnik überholt und ausgetauscht werden müssen und die Folie hatte mehrere Risse. Die Firmen konnten keine Gewährleistung für Reparaturen mehr übernehmen. Zusätzlich zu der veralteten Technik, waren auch die steigenden Betriebskosten der Grund warum das Freibad das erste Mal kurz vor der Schließung stand.
  • Auf Initiative von Walter Schmidt (damals Ortsvorsteher) wurde auf einer Versammlung am 23.04.1998 der Schwimmbadfreunde die Gründung des Schwimmbadfördervereins Welzbachtal e.V. beschlossen.

          Die ersten drei gleichberechtigten Vorstände waren:

         Albrecht Rudolf, Emil Baunach und Ottmar Dürr.

  • Zusammen mit Herrn Hahner von der Gemeinde Werbach überlegte die Vorstandschaft wochenlang, wie man die notwendigen Reparaturen günstig gestalten und die Betriebskosten senken könnte. Die Bemühungen des Fördervereins führten dazu, dass die Gemeinde wieder grünes Licht für die Arbeiten am Freibad gab.
  • Im Jahre 1998 konnte mit einer Spendenaktion Bausteine im Gesamtwert von 10.000 € für die Sanierung des Bades „verkauft“ werden.
  • Viele ehrenamtliche Arbeitstunden wurden damals schon geleistet.
  • Um Kosten zu sparen wurde die Folie durch ehrenamtliche Helfer ausgebessert. Vor allem der  Einbau einer Solarheizung im Jahr 2001, finanziert durch den Förderverein, führte zu erheblichen Einsparungen. Durch die Umstellung von Gas auf Solar  konnten die Betriebskosten erheblich reduziert werden.

  • 1996 ging man davon aus, dass die Technik im Freibad noch ca. 5 Jahre funktioniert und dann das gesamte Bad saniert werden müsste.

  • Zusätzliche Reparaturmaßnahmen durch die Helfer der DLRG und des Fördervereins ermöglichten es jedoch den Badebetrieb bis zum Jahr 2010 aufrecht zu erhalten. Die dann erheblich beschädigte Beckenfolie und große Wasserverluste machten eine Schließung des Welzbachbades zum Ende der Saison 2010 notwendig.
  • Bei kleinen und großen Besuchern des Bades war das Bedauern groß. Der Wunsch über eine rasche Sanierung und Wiedereröffnung der heißgeliebten Freizeiteinrichtung war vor allem im Ortsteil Wenkheim spürbar. In einer Gemeinderatssitzung in der vollbesetzten Turnhalle wurde dem Bürgermeister Dürr eine Liste mit 1000 Unterschriften für den Erhalt des Schwimmbades im Welzbachtal überreicht.
  • In der Jahreshauptversammlung am 24. 01. 2011 wurden mit Philipp Bopp, Judith Back und Helmut Keller  eine neue Vorstandschaft gewählt.
  • Zahlreiche Sanierungsvarianten und Kostenvoranschläge von anfangs 1,2 Mio. bis 0,8 Mio.  wurden vom Förderverein dem Gemeinderat vorgelegt und umfangreich diskutiert.
  • Durch zahlreiche Aktionen im geschlossenen Freibad sorgte der Förderverein dafür, dass der Wunsch nach einer Sanierung des Welzbachbades nicht vergessen wurde. Mit Hilfe der ortsansässigen Vereine waren die verschiedensten Veranstaltungen möglich:.

       –   So marschierten 300 Schwimmbadfreunde im blauen

           "Schwimmbad in Not" T-Shirt zur Rathauseinweihung.                                  Das machte Eindruck!    

      –   Entspannen konnte man sich beim Open Air Kino.

      –   Die Kleinsten freuten sich über einen Besuch vom Theater 

             Spielberg.

      -   Am Ende der Badesaison im geschlossenen Freibad       

           konnte  man mit dem  Chor Nota Bene träumen und zur  Musik               von  DJ Freisleben tanzen. 

Die Schwimmbadfreunde kamen zahlreich und verliehen dem Wunsch nach einer Wiedereröffnung des Welzbachbades immer wieder Nachdruck. 

  • Nach langwierigen und schwierigen Verhandlungen stimmte der Gemeinderat einer Reparatur des Bades mit einer Höchstbeteiligung der Gemeinde bis zu 400 000 € zu.  Der Förderverein verpflichtete sich, über Spenden und Eigenleistungen einen Beitrag von zusätzlichen 100.000 € beizusteuern.
  • Weiterhin wurde in einer Kooperationsvereinbarung festgelegt, dass der Förderverein die Gemeinde Werbach in den nächsten 10 Jahren beim Betreiben des Bades im Rahmen seiner  Möglichkeiten unterstützt.
  • Unter Leitung von Emil Baunach (Ortsvorsteher) begannen im Herbst 2012 die Sanierungsarbeiten im Schwimmbad. Zahlreiche Helfer, vor allem aus dem OT Wenkheim standen bereit die anfallenden Arbeiten gemeinsam zu bewältigen. Eine große Anzahl  waren jeden Samstag anwesend um das Mammut- Projekt rechtzeitig fertig zu stellen.
  • Gleichzeitig freute sich der SFV Welzbachtal über zahlreiche finanzielle Unterstützung von Privatpersonen und Firmen. Viele Vereine spendeten in dieser Zeit ihre Festeinnahmen für unser Bad .
  • An der Spendengala  konnten die zahlreich anwesenden Schwimmbadunterstützer große und kleine Dinge ersteigern. Jeder Ortsteil der Großgemeinde Werbach stellte dem Förderverein etwas zur Versteigerung zur Verfügung. Aber, auf der in dieser Form in der Gemeinde noch  nicht dagewesenen Spendengala,  konnte nicht nur Geld ausgegeben werden, den Gästen wurde auch ein phänomenales Fingerfood-Buffet angeboten, gekocht, gebacken  und zubereitet von vielen Wenkheimer Frauen und Männern.
  • Die Sanierungsarbeiten gingen zügig voran. Und was keiner zu glauben wagte, bereits am 14. Juli 2013 konnte das sanierte Schwimmbad Welzbachtal in einem großen Eröffnungsfest der Bevölkerung wieder übergeben werden.
  • Und als wollte uns jemand für die viele Arbeit belohnen, folgte eine traumhafte Badesaison bei schönstem Sommerwetter.
  • Da wir keinen Pächter für das Kiosk fanden, mussten wir als Verein den Kioskbetrieb übernehmen. Aber die Wenkheimer/innen zeigten uns wieder einmal, dass sie ihr Schwimmbad lieben und unterstützten uns auch bei dieser Sache tatkräftig. Viele Helfer/innen kochten Kaffee, belegten Brote  und befüllten  eifrig Naschtüten und verkauften diese  an hungrige Badegäste. 
  • Auch das Jahr 2014 begann für den Förderverein mit  viel Arbeit. In den vergangenen Monaten wurde die Küche und der Kiosk renoviert, damit die Räume pünktlich zum Start der Badesaison der neuen Pächterin Silvia Salosny übergeben werden können. Die in der Gastronomie erfahrene Pächterin wird die Badegäste mit kleinen und großen Leckereien, selbstgebackenen Kuchen und verschiedenen Kaffespezialitäten verwöhnen und dazu beitragen, dasss das Bad wieder zum sozialen Treffpunkt in Wenkheim wird.

 

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Die Vorstandschaft des Fördervereins Schwimmbad Welzbachtal e.V

 

 

 

 

 

 

 

Top